Leseraktionen bei Tüpfelhausen

Kategorie: Ausgewählte Leseraktionen Veröffentlicht am Sonntag, 04. November 2012 Geschrieben von Super User

Leseraktionen bei Tüpfelhausen

 

 

Leseraktion zur Taufe

 

Pünktlich zu diesem sommerlichen Wochenstart können wir Euch eine weitere Leseraktion präsentieren. Gemeinsam mit dem Leipziger Unternehmen "Taufgeschenke-direkt.de" haben wir uns für die Leser von Tüpfelhausen etwas besonders einfallen lassen. Ihr ahnt es schon, worum es geht... Richtig, es geht um Taufgeschenke, Präsente für die Taufe von unseren Liebsten, den Tüpfeln.

Dieses Kreuz könnt Ihr beispielweise gewinnen

Wie immer könnt Ihr viele tolle Sachen gewinnen. Das Unternehmen hat insgesamt sechs verschiedene hochwertige Preise zur Verfügung gestellt, die wir verlosen und Euch im Gewinnfall versandkostenfrei zuschicken werden.

Die Inhaber von Taufgeschenke-Direkt.de sind in Leipzig und in Deutschland keine Unbekannten. Im Gegenteil: Seit 2006 selbständig, kommen sie ursprünglich bereits aus dem Versandhandel. Als klassischer "Wohnzimmerhändler" gestartet, sieht man sich mittlerweile als Online-Marktführer wenn es um Geschenke zur Taufe geht. Die Geschäftsstelle befindet sich auf einer eigenen Büroetage mitten auf der belebten wie beliebten "Karli". Aktiv ist man nicht nur in Deutschland und Österreich sondern auch in England, Frankreich, Italien, Spanien sowie den USA. Zudem werden zunehmend auch weitere Geschenkthemen angegangen, sodass noch in diesem Jahr Spezialshops zu Geburtstagsgeschenken, Hochzeitsgeschenken sowie zum Thema Weihnachtsgeschenke starten werden.

Weitere Taufgeschenk zur Leseraktion

Ihr könnt diesmal sechs tolle Preise gewinnen. Schreibt dazu einfach eine Mail anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!mit dem Stichwort "Taufgeschenke". Unter den Zuschriften losen wir die sechs Gewinner aus. Die Taufgeschenke werden Euch versandkostenfrei zugeschickt. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2013. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Viel Spass und viel Erfolg!

 

Buch Arche Noah als Taugeschenk

 

 

Fast alle waren Hitlers Kinder
Kindheit im Dritten Reich

 

Das Mädchen Eva erlebt 1933, wie ihre Mutter den Vater verläßt und die Arbeit als Lehrerin verliert; sie ist "Halbjüdin". Der Vater, langjähriges SA-Mitglied, zerstört mit seiner judenfeindlichen Polemik die Ehe. "Arische" Lehrerkollegen und die jüdische Großmutter helfen der allein stehenden Frau mit zwei Kindern, über die Runden zu kommen. 1935 erlebt Eva bei einer Schulfeier bewußt ihre Zwitterstellung. An diesem Tag sollen die Schülerinnen aus Anlaß der "Heimkehr" des Saarlandes ins Deutsche Reich ihre BDM-Uniform tragen. Doch als "Vierteljüdin" darf Eva nicht im BDM sein. In ihrer Zivilkleidung sieht sie sich einem Heer von Uniformträgerinnen gegenüber.
Mit diesen Erinnerungen beginnt ein bewegendes Zeitdokument, das dem Leser die Jahre 1933 bis 1939 in Deutschland nahebringt. 50 Zeitzeugen erzählen ungeschminkt, wie Kinder damals lebten, wie ihr Schulalltag aussah und was sie spielten. Das Buch zeigt beklemmend auch die Gratwanderungen der Eltern, wenn sie die Fragen ihrer Kinder beantworten mußten.

Cover des Buches Heil Hitler Herr Lehrer

Immer wieder verschwinden jüdische Klassenkameraden, Nachbarn und auch die eigenen Väter ohne Ankündigung. "Lassen Sie endlich das Kind los! Sie wissen genau, warum wir Sie holen", wird der jüdische Vater des Mädchens Margit dabei angeherrscht. Der Vater von Hans Wagner meldet sich nach der Entlassung aus dem KZ Börgermoor im Oktober 1933 "zurück von der Moorkur"; doch er ist schlohweiß, dürr und krank geworden. Die Erinnerungen der Zeitzeugen sind wichtig und kostbar. Mit den Einblicken in die persönlichen Schicksale läßt sich die Zeit gut begreifen; auch junge Leser werden gefesselt und betroffen sein. Die Texte des Buches sind von Fotos der Autoren und von einer elfseitigen Chronologie begleitet.

So bewirbt der Zeitgut Verlag, sein neuestes Buch. Ihr könnt wieder einmal drei Bücher gewinnen. Schreibt dazu einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Stichwort "Zeitgut - Kindheit im Dritten Reich". Unter den Zuschriften losen wir zwei Gewinner aus. Die Bücher werden Euch versandkostenfrei zugeschickt. Einsendeschluss ist der 30. April 2013. Viel Spass und viel Erfolg!

"Heil Hitler, Herr Lehrer!" 50 Kindheits-Erinnerungen Deutschland 1933 bis 1939.
361 Seiten mit vielen Abbildungen, Chronologie, erschienen im Zeitgut Verlag, Berlin. Band 13, Reihe Zeitgut. Gebundene Ausgabe
ISBN 978-3-933336-12-5 für Euro 12,90 im Buchhandel.

 

Die Gewinner sind benachrichtigt. Wir gratulieren Christian K., Dominik F und Peter M. zu Ihren Preisen. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

"Wir wollten leben" - Jugend in Deutschland 1939 – 1945

 

Die Jugend ist eine schöne Zeit: Pläne, Aufbruchstimmung, Kribbeln im Bauch. Jugend in den Jahren 1939 bis 1945 war eine schreckliche Zeit.
Propaganda, Appelle und Drill von der HJ bis zum Kasernenhof. Trotzdem: "Man jubelte Hitler zu, und wir Jungen hatten schon mal die Sorge, der Endsieg könne errungen werden, bevor wir an die Front kämen", berichtet ein damals 14jähriger. Schnell genug kamen sie dorthin – die Begeisterung schlug um in nackte Angst. Auch Durchhalteparolen und Versprechen von Orden konnten nicht vertuschen, daß die Niederlage unausweichlich war. Ein damals junger Soldat erinnert sich: "In meinem Einmannloch ist mir weder nach Ritterkreuz noch nach Panzern
zumute. Ich will leben". Auch die Jugendlichen in der Heimat erreichte die Brutalität des Krieges und des Regimes. Junge Mädchen waren als Lazaretthelferinnen mit schwer verwundeten Soldaten konfrontiert. Einer Autorin erstarrte beim Anblick von KZ-Häftlingen die "Seele zu einem Eisklumpen“. Am Ende bleiben Menschen auf der Flucht, die einzig und allein ums Überleben kämpfen. Noch heute können sie nicht fassen, was
die Angst aus ihnen gemacht hat und daß sie sich so haben blenden lassen.
Diese teilweise tief erschütternden Erinnerungen von Zeitzeugen an ihre Jugenderlebnisse machen den ganzen Wahnwitz des NS-Regimes deutlich.

Cover des Buches Wir wollen leben des Zeitgut-Verlages

Ein aufrüttelndes Buch, das den Blick auf die Geschichte aus der Sicht der unmittelbar Betroffenen ermöglicht. Die Reihe ZEITGUT beleuchtet unser Jahrhundert durch Schilderungen von Menschen wie du und ich. Die Bücher fassen einzelne Zeiträume und Themen zusammen. Da die Reihe fortgesetzt wird, sucht der Verlag weitere Zeitzeugen-Erinnerungen bis in die siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts. Die Texte werden sensibel überarbeitet, ohne den Schreibstil der Verfasser zu verändern.

So bewirbt der Zeitgut Verlag aus Berlin seinen neuesten Band "Wir wollten leben - Jugend in Deutschland 1939 -1945".

Zeitgut Verlag
Klausenpaß 14, 12107 Berlin
Wir wollten leben
Jugend in Deutschland 1939–1945
Band 5 l Reihe Zeitgut l
erweiterte Neuauflage,
384 Seiten mit vielen Abbildungen, Ortsregister
Zeitgut Verlag, Berlin.
Taschenbuch-Ausgabe, Klappenbroschur.
ISBN 978-3-86614-116-2, Euro 12,90

 

Ihr könnt wieder einmal drei Bücher gewinnen. Schreibt dazu einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Stichwort "Zeitgut - Wir wollten leben". Unter den Zuschriften losen wir drei Gewinner aus. Die Bücher werden Euch versandkostenfrei zugeschickt. Einsendeschluss ist der 31. März 2013. Viel Spass und viel Erfolg!

 

 

Suizid-Erfahrung im Buch verarbeitet

"Mein Sohn spricht aus dem Jenseits"




Der Freitod des eigenen Kindes ist ein schwerer Schicksalsschlag. Eine betroffene Mutter hat ihn verarbeitet – in einem phantastisch anmutenden Buch, das sie zusammen mit ihrer Tochter als Medium geschrieben hat.

Walburga Lindl ist als Autorin keine Unbekannte: Ihre Werke wurden in der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, in der Frankfurter Bibliothek sowie in Zeitschriften veröffentlicht. Nicht lyrisch, sondern autobiographisch, ist ihr neues Buch "Erst wenn Ihr bei uns seid".

 

Cover des besprochenen Buches des Magic Buchervlages

 

Lindl spricht darin erstmals über den tragischen Tod ihres Sohnes Josef, der seinem Leben selbst ein Ende gesetzt hat. Der Vater fand den 22-Jährigen erhängt in der Scheune. Als die Eltern die Tochter Monika informieren und sie auf Knien gen Himmel fleht, geht plötzlich das Zimmerlicht aus. Ein Zeichen aus dem Jenseits? Für die Lindls Anlass genug, den Kontakt in die andere Welt zu suchen. Was sie finden, deuten und erleben, hat die Mutter Walburga mit Hilfe der Tochter Monika zu Papier gebracht. Ihr wurde seit jeher eine gewisse Hellsichtigkeit zugesprochen. In der Zeit nach dem Tod des Bruders empfing sie Nachrichten von ihm, kritzelig in fremder Schrift zu Papier gebracht, doch leserlich. Ihrem Lebensumfeld haben die Lindls nichts davon erzählt – zu groß wog die Angst, als verwirrt  abgestempelt zu werden. Neun Jahre später stirbt der Vater, wohl auch aus tiefem Kummer. Der von Mutter und Tochter aufrecht erhaltene Kontakt zu Josef bricht ab. Für 20 Jahre herrscht „Funkstille“ - bis die Tochter erneut ein Zeichen von Josef erhält. Doch der antwortet nicht allein...

Die Erlebnisse der Familie Lindl bewegen auch aus anderem Grund. Walburga Lindl, die heute als Rentnerin zurückgezogen in einem Holzhaus lebt, erlitt als Vierjährige schwere Brandverletzungen, war ein Pflegefall. Die Mutter starb, als sie dreizehn war. Der Vater war schwierig, die Stall- und Feldarbeit hart. Ihre Ehe eine einzige Flucht. So offenbart sich in diesem Buch eine deutsche Geschichte, die das Leben schrieb. Sie mag Menschen in ähnlicher Situation Mut machen und anderen den Wert des Lebens vermitteln.


Titelinformationen:
Erst wenn Ihr bei uns seid
Walburga Lindl, Monika Köbl
Magic Buchverlag, Vierkirchen
ISBN-13: 978-3-936935-56-1
128 Seiten
13,90 Euro

 

Ihr könnt wieder einmal drei Bücher gewinnen. Schreibt dazu einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Stichwort "Magic Buchverlag". Unter den Zuschriften losen wir drei Gewinner aus. Die Bücher werden Euch versandkostenfrei zugeschickt. Einsendeschluss ist der  10. Februar 2013. Viel Spass und viel Erfolg!

 

Unvergesse Weihnachten, Band 8, Taschenbuchausgabe

 

Die nächste Leseraktion ist das Buch "Unvergessene Weihnachten, Band 8, Ihr könnt je eins von drei Exemplaren des Buchs gewinnen. Wie? Einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Stichwort "Weihnachten" schreiben. Unter allen Einsendern verlosen wir 3 Exemplare, Eindeseschluss ist der 30. November 2012. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen, unsere einsehbaren AGBs liegen zugrunde. Wir schicken Euch - im Falle eines Gewinns - das Buch natürlich versandkostenfrei zu. Die Gewinner werden hier auf der Seite mit Namen veröffentlicht. Uns bleibt nur noch der Hinweis Euch viel Glück zu wünschen.

 

 

"Tiefer Schnee und Sternenglanz, Duft von Weihnachtsgebäck und Tannenzweigen, leuchtende Kinderaugen. Dies alles oder doch wenigstens einiges davon erwarten Leser von einem Band mit Weihnachtsgeschichten. Denn er soll beitragen zu der ganz besonderen Stimmung, die sich im Advent mit jedem Tag steigert und uns dem Heiligen Abend näher bringt.
Für viele Leser gehört in diese schöne Zeit der jährliche Band "Unvergessene Weihnachten" des Zeitgut Verlages, der immer wieder eine ganz besondere Würze beizusteuern versteht, weil seine Geschichten wahr und selbst erlebt sind und stets ein Stück Zeitgeschichte enthalten.
Zu Weihnachten 1949 haben zwei kleine Mädchen in Martinfeld bei Heiligenstadt nur einen Wunsch: Die Mutter möge wieder gesund werden. Und Doris Henninger erzählt von einem kleinen Engel, der beim Krippenspiel in der Kirche herzzerreißend weint. Es ist ein Flüchtlingskind, das die Herbergssuche aus eigener bitterer Erfahrung kennt.
In knappen Zeiten war es nicht ungewöhnlich, besonders teures Spielzeug, ähnlich der Sonntagskleidung, den Kindern nicht für alle Tage zu überlassen. Doch die herrliche Puppe gleich im Schrank verschwinden zu lassen, ist der Vorsicht zu viel. Dann doch lieber ein von der Mutter selbst genähtes Puppenkind besitzen, das nach Herzenslust umsorgt werden kann!
In diesem 8. Band sind sie nachzulesen, die ungewöhnlichen, sehr bewegenden Geschichten aus der Weihnachtszeit. Sie erzählen von fröhlichen und stimmungsvollen Festen und von Momenten des Glücks. Zuweilen auch von enttäuschten Hoffnungen, von besonderen Zufällen und immer auch vom Wunder der Weihnacht.


Unvergessene Weihnachten. Band 8

38 besinnliche und heitere Zeitzeugen-Erinnerungen aus den Jahren 1932-2010.
192 Seiten mit vielen Abbildungen,
Ortsregister, Zeitgut Verlag, Berlin.
Gebundene Ausgabe mit Lesebändchen ISBN: 978-3-86614-210-7, EURO 7,90
Taschenbuch-Ausgabe
ISBN: 978-3-86614-211-4, EURO 5,90

 

 

Auf eine Ankündigung folgt bei uns immer eine ebensolche Veröffentlichung, und so schreiben wir ab jetzt regelmäßige Leseraktionen bei Tüpfelhausen aus. Den Anfang macht Marianne Bellè mit ihrem Erstling "Liebe und du veränderst dein Leben". Ihr könnt je eins von drei Exemplaren des Buchs gewinnen. Wie? Einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Stichwort "Liebe" schreiben. Unter allen Einsendern verlosen wir 3 Exemplare, Eindeseschluss ist der 11. November 2012. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen, unsere einsehbaren AGBs liegen zugrunde. Wir schicken Euch - im Falle eines Gewinns - das Buch natürlich versandkostenfrei zu. Die Gewinner werden hier auf der Seite mit Namen veröffentlicht. Uns bleibt nur noch der Hinweis Euch viel Glück zu wünschen.

Die Gewinner der Aktion waren Tanja S., Martin G und Florian M. Viel Spaß mit Euren Büchern.

 

"Liebe! Und du veränderst dein Leben" - Leseraktion I im November 2012

 


Liebe, welch ein zauberhaftes Wort. Doch bedarf es noch eines weiteren Buches über die Liebe?  Ja, aber es muss ein anderes sein: Was die Autorin Marianne Bellè in ihrem Erstlingswerk zusammengetragen hat, ist nicht weniger als ein Kaleidoskop jener Aspekte, die ein erfülltes Leben ausmachen. Und davon gibt es reichlich. So viele, dass Bellè genau 440 Mal das verheißungsvolle Wort mit den fünf Buchstaben gebrauchen muss, um alle Facetten des lieblichen Seins zu berücksichtigen. Bellè, Jahrgang 1963, schrieb dieses Buch als Reflexion über ihr eigenes Leben, das ihrer Familie und der vielen Menschen, die sie als Heilpraktikerin kennenlernen durfte. Sie geht den Fragen nach, die sich wohl jeder schon gestellt hat.

Cover des Erstlingswerks von Marianne Belle

Was ist Liebe eigentlich? Warum sehnen wir uns so sehr danach? Findet sie uns oder wir sie? Und warum schaffen es manche Menschen, sie zu erhalten, während sie anderen partout nicht hold zu sein scheint?

Für Bellè ist die Liebe das zentrale Element des Lebens. Darüber nachzudenken, gilt ihr als Pflicht – schließlich sei die Liebe mehr als nur ein süßer Hauch, gar das zentrale Lebenselixier. Wie hilfreich die Liebe ist, weiß wohl jeder, der bereits schlimme Zeiten durchmachen musste und dabei nicht allein war. Was hat es also damit auf sich? Bellè findet nicht die eine, absolute Antwort. Will sie auch nicht. Das Werk ist schließlich keine wissenschaftliche Abhandlung, eher eine philosophische Betrachtung, die alle Bereiche abdeckt: Die Liebe zu sich selbst, die körperliche Liebe, die zum Leben, zur Familie, den Freunden und Fremden, zu dem, was man tut und lässt und überhaupt, zur Zeit. Erfreulich unaufdringlich kommt das Büchlein daher, denn es will keine Lehre sein, sondern nur zum Nachdenken anregen. Und so liest es sich auch – wie ein Gespräch mit der besten Freundin, die alles ausblendet und aus tiefstem Inneren über diese eine ihr wichtige Herzenssache redet. Um sich schließlich nicht im Unendlichen zu verlieren, verrät Bellè am Ende ihre eigenen sieben "Goldregeln" für ein liebevoll erfülltes Leben mit sich und ihrer Umwelt. Schon die erste zeigt die Richtung: "Bleib bei dir", formulierte sie eindringlich für sich. Will sagen: Misch dich nicht zu sehr ins Leben deiner Mitmenschen ein, denn "das beruht immer darauf, dass ich glaube, es besser zu wissen", so Bellè. Wie wahr!

Das Erstlingswerk von Marianne Bellè  "Liebe! Und du veränderst dein Leben" ist im Magic Buchverlag mit der ISBN: 978-3-936935-52-3 erschienen. Es kostet 16,90 Euro und ist im Buchhandel oder direkt unter www.magicbuchverlag.de erhältlich.

Zugriffe: 6399

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste (Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen). Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf deinem Gerät speichern dürfen. Mehr Informationen Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies auf dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information